News / Aktuelles

rund um unsere Software-Lösungen

Neues von Ihrem Software-Gesamtanbieter

Hier erfahren Sie jeweils das Neuste rund um unsere Software-Lösungen. Auch Informationen zu offenen Stellen finden Sie jeweils hier.

 Digital ins neue Jahr

Wir freuen uns, Ihnen unser neues Produkt digital pack vorzustellen.


Das digital pack bietet mit den Applikationen m2 solution, Sage 50 Extra und Sage CRM ein digitales arbeiten in Ihrem Betrieb.

Das neue Produkt digital pack erlaubt es Ihnen, Rechnungen mit QR Code oder mit ESR/BESR als PDF zu lesen und abzulegen oder zu archivieren und direkt hinter der Buchung in Sage 50 Extra zu hinterlegen. digital pack ist ebenso mit der Auftragsbearbeitung und dem CRM integriert.

Unser digital pack ermöglicht es ihnen, im Büro, Home Office oder bei ihrem Kunden gewünschte Unterlagen abrufbereit zu haben. Ihre Verträge, Rechnungen, Offerten, Kontaktadressen, Notizen, Zeichnungen etc. sind bequem ersichtlich, auf ihrem I Pad oder

Labtop. 

Haben wir ihr Interesse geweckt? Sehr gerne stellen wir ihnen unsere neuen Produkte persönlich vor, sei es Online, bei ihnen im Büro oder in unseren Büroräumlichkeiten in Baar. 

Ihr first-accounting.com Team


 Änderung der QST-Abrechnung 

Änderung der QST-Abrechnung

Die Harmonisierung der Quellensteuerberechnung im Monats- und Jahres-modell ist die wichtigste Änderung des neuen Bundesgesetzes. Die Berechnung des satzbestimmenden Einkommens ändert sich gerade im Jahresmodell stark. Quellensteuerpflichtige Arbeitnehmende mit mehreren Arbeitsverhältnissen müssen ab dem 1. Januar 2021 ihren Gesamtbeschäftigungsgrad offenlegen. Das satzbestimmende Einkommen ermittelt der Arbeitgeber schliesslich wie folgt: 

Kennt er den Gesamtbeschäftigungsgrad des Arbeitnehmers (inkl. Ersatz-einkünfte), berechnet er den satzbestimmenden Lohn entsprechend des Beschäftigungsgrades. 

Kennt er den effektiven Gesamtbeschäftigungsgrad des Arbeitnehmers nicht, wird auf einen Beschäftigungsgrad von 100 Prozent umgerechnet. 

Kennt er die Gesamteinkünfte des quellensteuerpflichtigen Arbeitnehmers, berechnet er den satzbestimmenden Lohn gemäss seines tatsächlichen Gesamtbruttoeinkommens.

Abrechnung bei der Steuerbehörde des Wohnsitz- oder Aufenthaltskantons 

Im jetzigen Bundesgesetz zur Quellenversteuerung haben Arbeitgeber die Möglichkeit, die Quellensteuer mit der kantonalen Steuerbehörde ihres Firmensitzes abzurechnen – auch wenn der quellensteuerpflichtige Arbeit-nehmer den Wohnsitz in einem anderen Kanton hat. Ab dem 1. Januar 2021 ist dies nur noch möglich, wenn der Arbeitnehmer im Ausland ansässig und kein Wochenaufenthalter ist. Ansonsten ist der Wohnsitz- oder Aufenthaltskanton anspruchsberechtigt, die Quellensteuer muss zwingend über die entsprechende Steuerbehörde abgerechnet werden. Ändern quellensteuerpflichtige Arbeitnehmende ihren Wohnsitz- oder Wochenaufenthaltskanton, müssen Arbeitgeber die Quellensteuerabrechnung ab dem Folgemonat bei der Steuer-verwaltung des neuen Wohnsitz- oder Aufenthaltskantons einreichen. Es gelten dann die Tarife des neuen Kantonsund unter Umständen ein anderes Berechnungsmodell. 


Notwendige Anpassungen der Sage 50 Lohnsoftware

  • Lohnarten-Abgleich durchführen
  • Neue / fehlende QST 2021 Lohnarten importieren
  • Eigene Lohnarten (z.B. 14 Monatslohn usw.) korrekt zuweisen/anpassen
  • Weitere Tätigkeit der Mitarbeiter im Personalstamm anpassen (nach % oder in CHF)
  • 2 Dateien müssen ersetzt werden (QST Codes und Swissdec)

Diese Anpassungen erfolgen pro Mandant/Lohnbuchhaltung

Gerne unterstützen wir sie bei der Durchführung und Umsetzung der notwendigen Schritte. 
Bitte vereinbaren sie einen Termin mit uns, Tel 041 728 88 66 oder info@first-accounting.com


Ihr first-accounting.com Team